Trockenbohren mit Rotorperkussions-Bohrhämmern
Jowenko Fabricage & Industriële Dienstverlening B.V. bohrt eine größere Anzahl von Löchern in regelmäßigen Abständen in Beton als Vorbereitung für das Anbringen von Armierungen (Anschlussbewehrungen). Um den Wünschen seiner Auftraggeber entsprechen zu können, hat Jowenko mehrere fortschrittliche Bohrmaschinen.

Einige dieser Maschinen verfügen über die Möglichkeit, in jede gewünschte Richtung zu bohren (von Ø 25 mm bis Ø 76 mm). Diese Maschinen sind mit digitalen Instrumenten ausgerüstet, so dass der Anwender exakt ablesen kann, in welchem Winkel gebohrt wird.
Des weiteren verfügt Jowenko über zwei Montabert Bohrlafetten mit hydraulischem Antrieb. An einen Mobilbagger montiert kann hiermit sehr flexibel gearbeitet werden und wird ein hoher Bohrertrag gewährleistet. An diesen Maschinen befindet sich ein Anschluss für eine Staubabsaugung.

Die größte Bohrmaschine des Unternehmens ist eine Raupenbohrmaschine mit Selbstantrieb der Marke Tamrock mit einem Eigengewicht von 9 Tonnen. Der Bohrdiameter dieser Bohrmaschine reicht von Ø 64 mm bis Ø 93 mm mit einer maximalen Bohrtiefe von ungefähr 25 Metern. Auch diese Maschine ist mit einer Staubabsaugung ausgerüstet und kann sowohl horizontal als auch vertikal bohren.